Titel: Infodienst - Das Magazin für Kulturelle Bidlung Nr. 106 Dezember 2012/Januar 2013

Aktuell, umfassend, prägnant – ein Magazin als Pflichtlektüre so titelt das Magazin infodienst, das bundesweit einzige Magazin für kulturelle Bildung, das  thematisch anspruchsvolle und in der Fläche nachhaltige seit über 20 Jahren Akzente setzt. Unter dem Titel »infodienst« finden Sie in jeder Ausgabe Hinweise zu Trends im Bereich der kulturellen Bildung,
Anregungen für Projektideen,
Neuigkeiten zu Fördervorhaben,
best practis Erfahrungen,
kulturpolitische Statements,
Berichte zu Evaluierungsprozessen,
Erfahrungen bei der Qualitätssicherung,
spartenspezifische und spartenübergreifende Aspekte der kulturellen Bildung,
Konzepte für Bildungsprojekte und für Offensiven zur kommunalen oder regionalen Kulturvermittlung und
vieles andere mehr.

Herausgeber sind der Bundesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen e.V. (bjke), die Landesarbeitsgemeinschaft Kulturpädagogische Dienste/Jugendkunstschulen NRW e.V.(LKD)

Mehr dazu

Infodienst April 2013

Flashmob der Generationen

Vom neuen kreativen Miteinander

Wie kann aus einem Nebeneinander der Generationen wieder ein Miteinander werden? Die Künste sind ein hervorragender Ausgangspunkt, um diesen Prozess aktiv anzuregen. Ist die Trennwand zwischen den Generationen erst einmal eingerissen, nimmt man sein Gegenüber ganz selbstverständlich als Person mit individuellen Stärken und nicht in erster Linie als »alt« oder »jung« wahr. Die vorgestellten, oft preisgekrönten Projekte zeigen: Gerade in der künstlerischen Zusammenarbeit wachsen Alt und Jung über sich hinaus. Den Spaß an der gemeinsamen Kunst empfinden sie als persönliche Bereicherung. Wenn Neugier auf Erfahrung trifft, entstehen nicht selten außergewöhnliche, eindrucksvolle Projekte mit Langzeitwirkung, die Alt und Jung auf Dauer zusammenschweißen. »Ich bin begeistert von den tollen Konzepten und Projekten in dieser Ausgabe. Sie werden meine generationenübergreifende Arbeit voranbringen«, so eine Künstlerin.

 

Nr. 107, 48 Seiten, € 8,00