Neue Publikationen zur Kulturellen Bildung

In den letzen Monaten sind verschiedene hochwertige und sehr interessante Publikationen zum Themenkreis Kulturelle Bildung erschienen. Auf dieser Seite möchte wir einige davon vorstellen und empfehlen.

Neuerscheinung: Handbuch Kulturelle Bildung

 

In einer Mitteilung des Deutschen Städtetages heiß es zur Neuerscheinung des Handbuches:

„Das Handbuch „Kulturelle Bildung“ von den Herausgebern Hildegard Bockhorst, Vanessa-Isabelle Reinwand und Wolfgang Zacharias, Schriftenreihe Kulturelle Bildung, VOL 30, München 2012, kopaed Verlag, ISBN 978-3-86736-330-3 (44 €) hinweisen. Dieses Handbuch ist mit Unterstützung des Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) und der Universität Hildesheim herausgebracht worden. Rund 180 Autoren stellen auf über 1000 Seiten die Theorie und Praxis der kulturellen Bildung umfassend dar und geben damit eine einmalige Gesamtdarstellung eines von vielen Experten getragenen Verständnisses Kultureller Bildung.

Teil I des Handbuchs widmet sich den theoretischen Grundlagen Kultureller Bildung:

1. Mensch und Kultur,

2. Mensch und Bildung,

3. Mensch und Künste,

4. Mensch und Gesellschaft.

Teil II widmet sich den Praxisfeldern Kultureller Bildung:

1. Rahmenbedingungen und Strukturen Kultureller Bildung,

2. Handlungsfelder Kultureller Bildung,

2.1 Bildende/visuelle Künste und Kommunikation,

2.2 Literatur/Sprache

,2.3 Medien,

2.4 Musik/Klang,

2.5 Tanz/Bewegung,

2.6 Theater,

2.7 Museum,

2.8 Interdisziplinäre Perspektiven,

3. Kontexte Kultureller Bildung,

4. Adressatengruppen Kultureller Bildung,

5. Ausbildung – Weiterbildung – Professionalisierung,

5.1 Professionen und Berufsfelder Kultureller Bildung,

5.2 Spartenspezifische Ausbildung,

6. Evaluation und Forschung in der Kulturellen Bildung

,6.1 Statistik und Kulturnutzung,

6.2 Forschung und Forschungsmethoden,

6.3 Qualität und Evaluation.

Das Ganze wird abgerundet durch umfangreiche Literaturverzeichnisse, Internetquellen, einer Zusammenstellung zivilgesellschaftlicher Organisationen für Kulturelle Bildung in Deutschland, der Autorinnen und Autoren sowie einem Stichwortverzeichnis.

In dem vom Vorsitzenden der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), Dr.Gerd Taube, erstellten Vorwort des Handbuches heißt es:

„Ich wünsche diesem Handbuch, das schon jetzt als Standardwerk der Kulturellen Bildung gelten darf, dass es seinen Weg auch in die Kultur-, Jugend- und Schulverwaltungen der Länder und Kommunen finden möge und das die Lektüre zur Veränderung der trotz der Vielfalt noch immer als prekär einzuschätzenden Landschaft der Kulturellen Bildung beitragen möge. Und selbstverständlich wünscht sich die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, dass auch die unterschiedlichen professionellen und kulturpädagogischen Akteure im Feld der Kulturellen Bildung von der systematischen und vielschichtigen Darstellung ihres Metiers profitieren mögen. Außerdem wird das Handbuch sicherlich zu einem Grundlagenwerk in der Hochschulausbildung von Fachkräften für alle Bereiche der Kultur und der Bildung. Movens des Bemühens aller dieser Adressaten des Handbuchs ist und bleibt aber der Anspruch, allen Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Angeboten einer lebenswelt- und subjektorientierten Kulturellen Bildung auf hohem Niveau zu ermöglichen. Dafür ist das Handbuch ein gutes Kursbuch.“

Weitere Informationen (Abdruck des Inhaltsverzeichnisses) und Bestellmöglichkeit finden Sie unter hier.

Wir wünschen Ihnen eine gute Lektüre und viel Erfolg bei Ihren Aktivitäten zur Kulturellen Bildung!“

 

Kulturelle Bildung für nachhaltige Entwicklung ///Magazin KULTURELLE BILDUNG Nr. 9

Die BKJ schreibt zu Ankündigung der Magazinausgabe KULTURELLE BILDUNG Nr. 9 /// Kulturelle Bildung für nachhaltige Entwicklung: "Ein Vergleich der Konzepte von Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Kultureller Bildung zeigt eindrucksvoll: Die Schnittmenge ist unglaublich groß. Aber warum haben so wenige Akteure der Kulturellen Bildung das Selbstverständnis, dass ihre Arbeit einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung leistet? Wird BNE immer noch verengt als ökologische Bildung verstanden? Oder lähmt die schiere Größe der Aufgabe? Diesen Fragen gehen die Autor/innen der neunten Ausgabe des BKJ-Magazins KULTURELLE BILDUNG nach und laden Sie ein, Kulturelle Bildungspraxis einmal durch die „BNE-Brille“ zu betrachten. Sie bringen die Diskurse der Kulturellen Bildung mit denen der BNE zusammen und machen deutlich: Hier geht es um Fragen nach Lebensqualität und Wohlstand, Glück und Lebenskunst. Woran misst sich Lebensqualität jenseits von materiellem Wohlstand? Wie entstehen Engagement und Gestaltungskraft, Partizipation und Verantwortung? Wie wird eine Gesellschaft zukunftsfähig und welche Rolle spielt kulturelle Teilhabe, spielen die Künste dabei?“

 

Quelle: www.bkj.de/pub./magazin-kulturelle-bildung.html

 

Lokale Bildungslandschaften /// Magazinausgabe KULTURELLE BILDUNG Nr. 8

Die BKJ als  Herausgeber schreibt zu Ankündigung ihrer Magazinausgabe KULTURELLE BILDUNG Nr. 8 /// Lokale Bildungslandschaften: „Welche Voraussetzungen die Kulturelle Bildung für erfolgreiches Netzwerken braucht, welche Möglichkeiten und Grenzen sich bieten und wie zukunftsfähige Modelle aussehen könnten – mit diesen und weiteren Fragen setzen sich die Autorinnen und Autoren der Magazinausgabe KULTURELLE BILDUNG Nr. 8 /// Lokale Bildungslandschaften auseinander. Die Einschätzungen der von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung angefragten Experten/innen reichen dabei von „uüber bordenden politischen Erwartungen an die Kulturelle Bildung“ (Dr. Heinz-Jürgen Stolz) bis hin zu einem Bedarf an „größerer Wertschätzung“ (Prof. Dr.Angela Faber) für eben diese. Beide Autor/innen behalten, vor dem Hintergrund ihrer jeweiligen Anliegen und Argumentationslinien, Recht. Das vorliegende Heft liefert Argumente, Positionen und Kontroversen zu einem Thema, das noch lange nicht zu Ende diskutiert ist.“

Quelle:http://www.bkj.de/pub./magazin-kulturelle-bildung.html